Kleiner Patient schaut lächelnd und entspannt während seiner Behandlung in die Kamera.

Kinderzahnheilkunde: Kinder sind keine kleine Erwachsene

Frau Monika Mellinghoff während des Zahnputzunterrichts mit einem kleinen Patienten.
Das gilt ganz besonders für die zahnärztliche Behandlung. Zähne von Kleinkindern, Schulkindern und Jugendlichen unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von den Zähnen eines Erwachsenen. Sie brauchen eine andere Pflege, sie sind anderen Gefahren ausgesetzt, sie müssen häufig anders therapiert werden.

Unsere Praxis ist auf die Bedürfnisse unserer kleinen Patienten abgestimmt

Kleine Patientin zeigt währende einer Kinderzahnheilkunde-Behandlung auf ihre Zahnlücke.
In unserer Praxis bieten wir eine auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern abgestimmte Behandlung bezüglich der Methoden, Materialien und Instrumente an. Im Mittelpunkt steht allerdings eine angst- und stressfreie Atmosphäre, die viel pädagogisches Geschick und Erfahrung benötigt, um die kleinen Patienten für die Behandlung zu gewinnen.

Mit Kinderzahnprophylaxe Berührungsängste abbauen

Ein kleines Mädchen übt währende der Kinderzahnheilkunde-Behandlung das Zähneputzen an einem großen Kiefermodel.
Eine frühzeitige Kinderzahnprophylaxe kann hier der Schlüssel zum Verständnis und Vertrauen der Kinder sein. Bei wichtigen vorbeugenden Maßnahmen, wie z.B. der Zahnversieglung, Schutzlackapplikation und dem „Zahnputzunterricht“ werden Berührungsängste abgebaut.